Träger:

 

 

 

Schirmherr:

Termine und Veranstaltungen des Netzwerks

06.11.2017

09.30 - 13.00 Uhr

Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0

4. Lenkungsgruppe des Netzwerks

Themenschwerpunkt: Vernetzung der Netzwerkpartner

Ort: Gemeinde Trappenkamp, Bürgerhaus, 24610 Trappenkamp

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

06.09. - 08.09.2017
Presse - und Informationsamt der Bundesregierung auf Anregung von Herrn Franz Thönnes, SPD, MdB, (Wahlkreis Segeberg und Storman - Mitte) und Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0

Informationsfahrt  nach  Berlin

Eingeladen zu der Fahrt sind Vertreter aller 14 Kooperationspartner des Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0.  Die Fahrt wird insgesamt an sozialpolitischen Gesichtspunkten orientiert sein:

  • dies gilt sowohl  für Informationsgespräche mit verschiedenen Politikern und Experten im Willy-Brandt-Haus, Bundesrat und Bundestag: terminiert ist z. B.  ein Gespräch mit der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Frau Verena Bentele. 
  • dies gilt aber auch für vorgesehene "politische" Stadtrundfahrten: fest eingeplant ist z.B. der Besuch des "Gedenk- und Informationsortes für Opfer der nationalsozialistischen Euthanasie - Morde" mit einer ausführlichen Einführung in die "Aktion T4". Die T4-Aktion - benannt nach der Berliner Tiergartenstraße 4, der Schaltzentrale des "Euthanasie"-Programms - kostete etwa 300.000 behinderten und kranken Menschen das Leben.

 

Ort: Berlin, Abfahrt mit der DB ab Bad Segeberg

 

_________________________________________________________________________

 

27.08.2017

14.00 - 17.00 Uhr

Stadt Bad Segeberg und Lebenshilfe Bad Segeberg
in Zusammenarbeit mit Segeberger Flüchtlingsinitiative "alle in ein Boot e.V.", dem Ergon Ausbildungszentrum für Ergotherapie, dem Kaffeehaus "Goldmarie am See", dem Rotary Club Bab Segeberg und dem Kneipp Verein bad Segeberg,  gefördert von Aktion Mensch

Internationale Inklusive Lange Tafel mit Picknick am See

Ort: Seepromenade Großer Segeberger See, 23795 Bad Segeberg

Flyer:  PDF

Presse-Vorberichte:  PDF   PDF   PDF

Fotos:  PDF1  PDF2   PDF3   PDF4   PDF5   PDF6   PDF7   

PDF8

Presseberichte zur Aktion: PDF1   PDF2

 


 

18.07.2017

09.30 - 13.00 Uhr

Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0

3. Lenkungsgruppe des Netzwerks

Verabschiedung aller Kooperrationsvereinbarungen und Aufgabenpakete der 14  Netzwerkpartner. Die verabredeten Strukturen und Inhalte wurden so angelegt, dass das Netzwerk erneut drei Jahre (bis Mitte 2020) weiter geführt werden kann.

Informationen zu den Handlungsfeldern und konkreten Projekten der 14 Partner sind unter dem Menupunkt "Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg", dort unter "Ziele und Aktivitäten", einsehbar.

Ort: Rathaus Segeberg, Bürgersaal, Lübeckerstrasse 9, 23795 Bad Segeberg

Pressebericht:  PDF

 


 

06.05.2017

12.00 - 15.00 Uhr

Lebenshilfe Bad Segeberg und Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg,  gefördert von Aktion Mensch  

Inklusive Lange Tafel Trappenkamp

Alle an einen Tisch - Die Inklusive Lange Tafel der Menschen mit und ohne Behinderung. Was stärkt die Gemeinschaft, regt zum Austausch und Dialog an: eine Lange Tafel an der man gemütlich Platz nehmen kann, leckeres Essen bekommt und! Tischkarten, auf denen Fragen zur Inklusion stehen, die zugleich Gesprächsanlass sein sollen mit dem Nachbarn zu diskutieren.

Und. woran soll bei dieser Gelegenheit ganz besonders erinnert werden? An den 5. Mai, denn der ist der europäische Protest-Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderun. Dazu werden die Besucher noch besondere Aufgaben erwarten.

Ort: Kita Igelwiese, Goethestrasse, 24610 Trappenkamp

Flyer:  PDF

Vorberichte und Ereignisberichte der Presse siehe Menupunkt Presseberichte

Erste Fotos

PDF 1

PDF 2

PDF 3

PDF 4

 


 

07.04 - 09.04.2017
Evangelische Freikirche Bad Segeberg und Lebenshilfe Bad Segeberg

Art Camp 2017

Inklusive Freizeit für 8 - 14 jährige Jungen und Mädchen mit und ohne Behinderung. Hier geht es darum gemeinsam neue Fähigkeiten (z.B. Kunst in verschiedenen Formen) zu erlernen, Selbstwergefühl zu stärken, Kooperation zu üben Spaß zu haben. Das gemeinsame, inklusive Übernachten, Essen , Leben ist dabei absolut gewollt und Bestandteil der Veranstaltung.

Ort: Schloss Ascheberg, Chridtliche Jugendfreizeit- und Erholingsstätte, Gut Ascheberg, 24376 Ascheberg

Flyer:  PDF

Anmeldung: PDF

Erste Fotos der Abschlussveranstaltung:

PDF

PDF

PDF

PDF

 


 

01.04.2017

08.30 - 17.00 Uhr

Lebenshilfe Bad Segeberg und Trave-Schule Bad Segeberg (Förderzentrum für geistige Entwicklung), gefördert von Aktion Mensch, Sparkasse Südholstein und Lions Club Segeberg.

3. Cup der Vielfalt

Nach zwei erfolgreichen Jahren "Cup der Vielfalt laden wir, die Lebenshilfe Bad Segeberg und Trave-Schule, Sie recht herzlich zu unserem 3. Inklusiven Fußballturnier ein. Auch diesmal nehmen Menschen mit und ohne Behinderung teil. Bei dem Turnier geht es wieder in erster Linie um Spaß am Fußball und nicht um leistungsorientierte Wettkämpfe.

 

Ort: Kreissporthalle, Burgfeldstrasse, 23795  Bad Segeberg

Einladung:

Plakat(1)

Plakat(2)

Gemeldet hatten folgende 14 Mannschaften, die  zu nachfolgenden Ergebnissen und Platzierungen kamen PDF Turniersieger wurde "Mensch ist der United".

Erste Photos:  PDF1   PDF2   PDF3      PDF4        PDF5      PDF6

Presse-Vorberichte und Presse-Berichte siehe Menupunkt "Presseberichte"

 


 

31.03.2017

15.00 Uhr

Gemeinde Klein Gladebrügge

Pressegespräch: Gemeindehaus "Alte Feuerwehrhaus" barrierefrei umgebaut.

Die Gemeinde Klein Gladebrügge, Gründungsmitglied des "Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg", hat mit finanzieller Unterstützung aus EU-Mitteln durch die Aktiv-Region "Holsteins Herz" ihr Gemeindehaus barrierefrei umgebaut und neu saniert. Dies ist ein weiterer Schritt der Gemeinde auf dem Weg zu einer barrierefreien Kommune - nach der Einrichtung einer barrierefreie Bushaltestelle 2013 in Klein Gladebrügge. Sie möchte die neuen Räume gern vorstellen und lädt Einwohner und Presse zum Gespräch ein.

Einladung PDF

Pressebeichte siehe Menupkt "Presseberichte"

 

_______________________________________________________________________

23.01.2017

09.30 - 12.30 Uhr

Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0

2. Lenkungsgruppe des Netzwerks

Beratung und Verabschiedung des Arbeitsplans des Netzwerks für 2017.

Ort: Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg, Am Wasserwerk, 23795 Bad Segeberg

 


 

29.10. 2016

10.30 - 15.00 Uhr

Wirtschaftsjunioren Segeberg bei der IHK zu Lübeck im Rahmen des "Netzwerk Inkusion Kreis Segeberg 2.0"

Feldversuch Inklusion - Wirtschaftsjunioren Segeberg e.V. wechseln die Perspektive

"Inklusion als Chance für die Wirtschaft" lautet das Leitthema der Wirtschaftsjunioren  Segeberg e.V. im Jahr 2016. Nach vielen informativen Unternehmensbesuchen im Raum Segeberg, bei denen vor allem auch Einblicke in die Arbeit von Menschen mit Behinderung in den Betrieben gewonnen werden konnten, wechseln die Segeberger nun die Perspektive und werden aktiv, um die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung selbst erfahren zu können. Kooperationspartner bieten folgende Unterstützung an

  • Löwensanitätshaus Bad Segeberg: Rollstühle
  • Lebenshilfe Bad Segeberg: Alterssimulationsanzug und "Sehbehinderungsbrillen"

Fachlich beraten und begleitet wird der Feldversuch durch die Behindertenbeauftragte des Netzwerkpartners Stadt Wahlstedt, Frau Gabriele Bornheimer.

Es sollen verschiedene Alltagsaufgaben gelöst sowie die Zugänge und Wege in der Stadt Bad Segeberg getestet werden. Vorgesehen ist es mit dem Bus zu fahren, an Bankautomaten Geld abzuheben, Behindertentoiletten zu benutzen und einzukaufen. Zweier- und Dreierteams werden durch die Innenstand geschickt. Stationen sind z.B. : Kalkberg Kaffee, EDEKA Burmeister, Service-Center der Segeberger Zeitung, Bäckerei Michely, Hypovereinsbank und Möbel Kraft. Zum Dokumentieren nutzen die Teilnehmer die App "Wheelmap" der Sozialhelden aus Berlin.

Ort: Treffpunkt Parkplatz Möbel Kraft, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg

Pressebericht:  PDF

 


 

07.09.2016

12.00 - 20.00 Uhr

Stadt Bad Segeberg und Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0

Exkursion zur Landesgartenschau Schleswig-Holstein in Eutin

Warum ein Besuch der Landesgartenschau? Das Thema "Barrierrefreiheit" führt uns dorthin. Für die Gartenschau wurden nicht nur barrierefreie Baumaßnahmen umgesetzt, sondern in Zusammenarbeit mit Betroffenen und Experten eine Reihe inklusiver Projekte entwickeltt, z.B.

  • Tandem-Führungen in Gebärdensprache werden von einem Gästeführer mit einem Gebärdendolmetscher angeboten
  • Großreliefs: Am Bahnhof und an den beiden Eingängen wurden Groß-Reliefpläne für seheingeschränkte bzw. blinde Menschen aufgestellt. Diese bilden die Innenstadt Eutins  und das Gartenschaugelände mit Wegen und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Gebäuden ab, die ertastbar sind
  • Autotaktile Geländepläne: zehn mobile, audiotaktile Geländepläne können am Haupteingang ausgeliehen werden. Diese machen das Gelände der Landesgartenschau für seheingeschränkte bzw. blinde Menschen orientier- und erlebbar. Reliefs können abgetastet und Audiodateien mit Informationen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten per Knopfdruck abgespiwelt werden
  • Videos in Gebärdensprache: Auf der website der Landesgartenschau und auf facebook wird ein informationsorientiertes Servicevideo und ein Imagevideo präsentiert - inklusiv in alle Richtungen in Gebärdensprache, Untertiteln und Lautsprache
  • BlindSquare App: Die bereits bestehende BlindSquare App wurde durch GPS-Daten vom Gelände der Gartenschau (Wege, Gastronomie,, WC`s, Sitzmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten) über die open source-basierte Plattform OpenStreetMap.de ergänzt. Damit werden Besucher mit Seh-Handicap in ihrer selbständigen Mobilität unterstützt
  • Hildegard von Bingen-Garten: Unterfahrbare, barrierefreie Hochbeete sowie deren typische Bepflanzung machen den Hildegard von Bingen-Garten im Küchengarten zu einem inklusiven und sensorischen Erlebnis. Würzkräuter oder Duftplanzen garantieren eine komplexe olfaktorische Wahrnehmung, die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen der Pflanzenblüten, -blätter und -stiele versprechen ein haptisches Erlebnis
  • E-Mobile, Rollstühle und Rollatoren können kostenfrei am Haupteingang der Gartenschau ausgeliehen werden

Mit dem Blickwinkel der  Barrierefreiheit wird Herr Bernd Rubelt (Geschäftsführer) uns in einem Rundgang über das Gelände führen.

Eingeladen sind die Mitglieder der "Arbeitsgruppe Barrierefreie Stadt" der Stadt Bad Segeberg und die Mitglieder der Lenkungsgruppe des "Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg 2.0".

 


 

28.08.2016

14.00 - 17.00 Uhr

Stadt Bad Segeberg und Lebenshilfe Bad Segeberg
in Zusammenarbeit mit der Segeberger Flüchtlingsinitiative "alle in ein boot e.V." , dem ERGON-Ausbildungszentrum für Ergotherapie  und dem Kaffeehaus "Goldmarie am See"

Internationale Inklusive Lange Tafel mit Picknick am See

Alle an einen Tisch - Die Lange Tafel der Menschen mit und ohne Behinderung. Was stärkt die Gemeinschaft? Was regt zum Austausch an, zum Dialog? Was lässt Fremde zu Freunden werden: gemeinsames Essen, gemeinsame Freizeiterfahrung! Ziel der Langen Tafel und des Picknicks ist die Schaffung eines solchen auch interkulturellen Ortes. International...? Ja, wir freuen uns sehr, dass die Segeberger Flüchtlingsinitiative "alle in ein boot" (www.alleineinboot.com) gemeinsam mit uns die Inklusive Lange Tafel feiert und den Segeberger Flüchtlingen den Weg zu uns zeigt.

An der Seepromenade steht ein riesiger Tisch, eine 200 Meter lange Tafel. Alle sind herzlich eingeladen Platz zu nehmen, gemeinsam zu essen und teilzuhaben. Mehrere die Tafel begleitende Aktionen werben zusätzlich für ihren Besuch, z.B.

  • Internationaler Chor der Flüchlingsinitiative,
  • Wassertreten im Großen Segeberger See,
  • Inklusive Internationale Spiele, 
  • Aktivitäten zur Sensibilisierung der Besucher für die Lebenswelten von Menschen mit Behinderung, z.B. Teilnahme am Rollstuhlparcours, Benutzung eines (Alters-)Simulationsanzuges (Simulation von Sehen, Hören, Motorik),...

Ort: Seepromenade, Großer Segeberger See, 23795 Bad Segeberg

Plakat    PDF

Presse-Vorberichte  PDF1    PDF2    PDF3   PDF4

Presse-Berichte   PDF1    PDF2    PDF3

 


 

12.05.2016

14.00 - 18.00 Uhr

Kreis Segeberg und Lebenshilfe Bad Segeberg 

"Einfach für Alle - Gemeinsam für einen barrierefreien Kreis Segeberg": Eine Aktion der Lebenshilfe Bad Segeberg

Der Kreis Segeberg nimmt den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zum Anlass die Auftaktveranstaltung zur Umsetzung des am 10.03.2015 vom Kreistag Segeberg beschlossenen "Aktionsplan Inklusion im Kreis Segeberg" zusammen mit der Lebenshilfe Bad Segeberg durchführen. Sie findet am Ort des Beschlusses des Kreitages statt, dem Kreistagsgebäude (Foyer), unmittelbar vor der nächsten Kreistagssitzung, die um 18.00 Uhr beginnt.

Die Lebenshilfe Bad Segeberg wird im Rahmen der Auftaktveranstaltung die besondere Aktion "Einfach für alle - gemeinsam für einen barrierefreien Kreis Segeberg" durchführen. Eingerichtet  wird dazu im Foyer ein Aktionsstand, von dem aus verschiedene Aktivitäten zur Testung der  Barrierefreiheit der Kreisverwaltung und zur Sensibilisierung der BesucherInnen für die Lebenswelten von Menschen mit Behinderung angeboten werden. Während der Aktion wird die Behindertenbeauftragte von Bad Segeberg ihren Fotowettbewerb "Leben in Bad Segeberg - aus dem Blickwinkel eines Menschen mit Beeinträchtigung - unterwegs in der Stadt im Alltag und in der Freizeit" starten.

Ort: Kreis Segeberg, Hamburger Strasse 30, 23795 Bad Segeberg 

Handout: 1.Seite und 2.Seite

Flyer Fotowettbewerb:  PDF

Vorberichte:  PDF1   PDF2   PDF3

Berichte: Aktion   und Fotowettbewerb

 


 

30.04.2016
Lebenshilfe Bad Segeberg und Trave-Schule Bad Segeberg

2. Cup der Vielfalt

Nach dem großen Erfolg unseres 1. Cup der Vielfallt im letzten Jahr führen wir erneut ein inklusives Fußballturnier durch. An dem Turnier nehmen Menschen mit und ohne Behinderung teil. Es geht in erster Linie um Spaß am Fußball und nicht um leistungsorientierte Wettkämpfe.

Ort: Kreissporthalle, Burgfeldstraße, 23795 Bad Segeberg

Einladung: 2. Cup der Vielfalt

Plakat

Pressevorberichte  PDF1  PDF2  PDF3

Spielbericht  PDF1   PDF2

Betrachtungshilfen
Suche